Schlagwort-Archive: Reit

Rohrdommel, Zwergschnepfe, Schwarzkehlchen und Co.

Vom 25.09. bis 02.10. waren wir – Lara, Esther und Anja – wie auch schon 2020 wieder (zur ziemlich genau gleichen Zeit) auf der Reit. Das Wetter war wieder sehr schön und wir mussten den Kamin nicht ganz so häufig befeuern, wie im vergangenen Jahr. Es gab reichlich Apple Crumble zum Nachtisch und wie zu erwarten dominierten die Rohrammern, insbesondere bei der ersten Morgenkontrolle gegen 7.15 h – Gefolgt von Rotkehlchen, Teichrohrsänger, Zilpzalp, Singdrossel, Heckenbraunelle, Blau- und Kohlmeise. Auch der Eisvogel bereitete uns wieder das Vergnügen und ging ins Netz. Die letzte Kontrolle am Abend führten wir zunächst gegen 20.15 h durch, gegen Ende der Woche reichte jedoch schon 19.45 h aus. Um die Mittagszeit waren auch mal entspannte Leerläufe dabei. Direkt nach Ankunft wartete im Fanggarten ausnahmsweise mal eine Chinesische Wollhandkrabbe, ein Männchen, auf uns /

An einem etwas turbulenteren Morgen verfing sich in der untersten Tasche – so der erste Gedanke – ein junges Rotkehlchen?!?!?! Aber zu dieser Zeit kann das ja eigentlich nicht mehr sein und auch die Größenverhältnisse kommen nicht hin….. – Somit dämmerte es schnell, dass es sich wohl um ein junges Schwarzkehlchen handeln musste 🙂

Sehr hübsch! Der Gelbbrauen-Laubsänger blieb in diesem Jahr zwar aus, dafür freuten wir uns aber umso mehr über die eine oder andere Schwanzmeise (die nur einzeln ins Netz gehen wollten), /

sowie über eine Gartengrasmücke, Bekassine, Baumpieper, diesjährigem Stieglitz oder Zwergschnepfe. Unser (großes) Highlight ging uns jedoch erst kurz vor Abfahrt ins Netz – eine Rohrdommel! Diese hatte sich mit den kleinen Zacken/ Zähnchen im vorderen Bereich des Schnabels in der unteren Netztasche verfangen. Nebenan war ich unterdessen mit dem Seitenschneider unterwegs, um die Ränder der Stege zurück zu schneiden. Man unterschätzt den Lärm – Ob es wohl einen Zusammenhang zwischen der Mahd und dem Fang der Rohrdommel gibt?! /

Schön festhalten, Lara 🙂

Wie immer war es sehr schön und wir freuen uns auf das nächstes Mal!!!

Eure Anja, Lara und Esther

Bisherige Fangzahlen 2015

Nachdem wir heute mit einer Wasserralle den 2000. Vogel der Saison 2015 gefangen haben, wäre dies vielleicht ein guter Anlass um einen schnellen Blick auf die bisherigen Fangzahlen der Saison 2015 (seit 28. Juni) zu werfen.

  • Amsel 44
  • Bachstelze 2
  • Bekassine 1
  • Beutelmeise 1
  • Birkenzeisig 5
  • Blaukehlchen 46
  • Blaumeise 152
  • Bluthänfling 3
  • Buchfink 6
  • Buntspecht 9
  • Dorngrasmücke 86
  • Drosselrohrsänger 2
  • Eichelhäher 1
  • Eisvogel 27
  • Feldschwirl 15
  • Feldsperling 16
  • Fitis 109
  • Gartenbaumläufer 15
  • Gartengrasmücke 93
  • Gartenrotschwanz 20
  • Gelbspötter 69
  • Gimpel 14
  • Girlitz 1
  • Goldammer 1
  • Grauschnäpper 6
  • Grünfink 11
  • Grünspecht 2
  • Heckenbraunelle 16
  • Klappergrasmücke 64
  • Kleinspecht 2
  • Kohlmeise 104
  • Kuckuck 2
  • Mehlschwalbe 10
  • Misteldrossel 1
  • Mönchsgrasmücke 188
  • Nachtigall 9
  • Neuntöter 2
  • Rauchschwalbe 21
  • Rohrammer 104
  • Rohrschwirl 20
  • Rotkehlchen 47
  • Schilfrohrsänger 58
  • Schwanzmeise 40
  • Schwarzkehlchen 1
  • Singdrossel 16
  • Sperber 1
  • Sperbergrasmücke 1
  • Stieglitz 8
  • Stockente 3
  • Sumpfmeise 1
  • Sumpfrohrsänger 342
  • Teichrohrsänger 399
  • Trauerschnäpper 2
  • Uferschwalbe 1
  • Waldbaumläufer 2
  • Waldohreule 1
  • Wasserralle 3
  • Weidenmeise 31
  • Wendehals 1
  • Wiesenschafstelze 1
  • Zaunkönig 33
  • Ziegenmelker 1
  • Zilpzalp 358

FI