Schlechteres Wetter, aber schöne Fänge

Es ist kälter geworden in Hamburg, Regenschauer und Wind stören unsere Reit-Idylle. Ein paar schöne Fänge und viel netter Besuch halten uns aber bei guter Laune!

Tieffliegende Insekten (dank schlechtem Wetter) haben uns zwei wunderschöne Mehlschwalben beschert, Julia schleppte eine tolle Wasserralle an und heute morgen war endlich ein junger Grauschnäpper im Netz. Damit haben wir in dieser Saison bereits 47 verschiedene Arten gefangen! Einsamer Spitzenreiter ist der Zilpzalp (107 Erstfänge, 8 Kontrollfänge), gefolgt von der Mönchsgrasmücke (59 Erstfänge und 6 Kontrollfänge).

mehlschwalbe wasserralle

 

Ein Gedanke zu „Schlechteres Wetter, aber schöne Fänge

  1. Carola

    Um die Mehlschwalbe beneidet ich euch sehr!! Aber dann hatte das schlechtere Wetter ja wenigstens ein Gutes … 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.