Kategorie: Allgemein

  • Herbst auf der Reit

    Vom 16. bis zum 23. Oktober haben wir, das sind Iris, Luise, Rahel und Steffi, eine schöne Herbstwoche auf der Forschungsstation verbracht. Herbstlich abwechslungsreich waren das Wetter (von strahlendem Sonnenschein und wolkenlosem Himmel über Herbststurm „Ignatz“ bis hin zu anhaltendem Dauerregen) und natürlich auch die Netzfunde.  Zu Iris großer Freude dominierten Blaumeisen die Netzkontrollen und […]

  • Rohrdommel, Zwergschnepfe, Schwarzkehlchen und Co.

    Vom 25.09. bis 02.10. waren wir – Lara, Esther und Anja – wie auch schon 2020 wieder (zur ziemlich genau gleichen Zeit) auf der Reit. Das Wetter war wieder sehr schön und wir mussten den Kamin nicht ganz so häufig befeuern, wie im vergangenen Jahr. Es gab reichlich Apple Crumble zum Nachtisch und wie zu […]

  • Netze hoch, der Spaß beginnt! – Saisonauftakt 2021

    Schwülwarmes Juniwetter und kurze Regenschauer versprachen einen schweißtreibenden Aufbau der Netze für die Fangsaison 2021, doch dank geballter Kompetenz und kulinarischer Stärkung wurden innerhalb weniger Stunden über 360 Meter Japannetze in den beiden Fanggärten ausgebracht. Nur das auf den Netzstangen unter dem Beobachtungsturm brütende Grauschnäpper-Paar schien dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung machen zu […]

  • Laubsänger und Laubsammler

    Voller Motivation und Tatendrang freuten wir uns auf die nächste Nullrunde, in der wir mal wieder Unmengen an Laub aus den Netzen sammeln durften. November eben… Was macht man da schon außer Laubsammeln und Apfelkuchen essen?! Beim übereifrigen Laubsammeln störte uns kurz ein komischer „Zilpzalp“, der ganz nebenbei eingetütet wurde und nach getaner Laubsammlerarbeit fachmännisch […]

  • Gackernde Hühner und der Hahn im Korb

    12.-19. September 2020: Im Resumé: Wir haben viel gelacht (gegackert) und gefangen! Direkt am ersten Tag auf der Station ging uns ein Highlight ins Netz: Der Grünspecht! Beschwingt von diesem Fang wurden wir mit Bekassine, Buntspecht und vielen Eisvögeln (sieben insgesamt!) verwöhnt. Als die „Highlight-Welle“ allmählich versiegte, merkten wir, dass wir von nun an etwas […]

  • Schöne Herbstwoche in der Reit

    Die letzten Pflaumen wurden samt Äpfeln zu Crumble verarbeitet. (Für Richard, das ist eine Art Streuselkuchen ohne Kuchen.) Neben den Kochtätigkeiten ([zu?] viel Salat) hatten wir auch etwas Zeit für Ornithologie. Nach den zahlreichen Sichtungen abfliegender Bekassinen hatten wir auch einmal Glück und Fangerfolg. Tada: Da uns die Beringungsarbeiten noch nicht ausgelastet haben, wurden am […]

  • Von röhrenden Schwirlen und quietschenden Rohrsängern

    Die letzte Woche (vom 18. bis 25.7.2020) verbrachten wir zu Dritt in der Reit. Wir, das ist zum einen Jutta, die die Reit schon in- und auswendig kennt, und zum anderen Leo und Luis, die dieses Jahr zum ersten Mal hier sind. Entsprechend groß war unsere Neugier, wie es hier wohl alles funktioniert. Obwohl wir […]

  • Herbstfang

    Herbstfang

    Vom 19.10. bis zum 06.11.2019 war ich auf der Zugvogelfangstation Reit. Dabei war ich positiv über die Station( deren Ausstattung) und den Fanggärten  überrascht. Auf diesem Weg möchte ich mich besonders bei Flo, welcher mir viel „neues“ über die Alters-und Geschlechtsbestimmung, trotz meiner langjährigen Beringererfahrung  beigebracht hat bedanken. Mädels wenn ihr einen guten Koch sucht-schlagt […]

  • Herbststimmung

    Nach dem großartigen 15. Oktober folgten drei gemischte Tage. Viel Regen (Pegel gestiegen von 91 cm auf 94 cm), Wind und aber auch schöne Herbststimmung wechselten sich ab. Nachdem am Mittwoch die von Volker bestellte Regenhose eintraf, konnte das neue Wehr in Funktion gehen und der (viel zu hohe Wasserstand) abgebaut werden. Die Querstege von […]

  • Rotkehlcheneinflug und Kranichzug

    Schon am Montag zeigte sich der Oktober mit 15°C und Sonne von seiner guten Seite, doch der Dienstag entpuppte sich als der goldene Oktober schlecht hin: Sonne, wenig Wind, 23°C – beste Voraussetzungen für einen guten Fangtag… Die erste Kontrolle um 7:45 Uhr war dann auch gleich sehr vielversprechend: 25 Erstberingungen – davon (gefühlt) 25 […]